Home Themenwelten Geschäftswelt Neun Jahre Optikhelden in Lübeck
Freizeit & Reise
Gesundheit & Pflege
Geschäftswelt
Ausbildung & Beruf
Einkaufen & Shopping
Bauen & Wohnen
Gastro & Veranstaltungen
Mobilität
Anzeige
07:31 14.10.2021

-

Remo Ernesto Casati ist seit neun Jahren in Lübeck erfolgreich mit seinem Optikfachgeschäft. Der gebürtige Pfälzer hat sich sofort in die Hansestadt verliebt. Foto: pa

Neun Jahre Optikhelden – der Wochenspiegel im Gespräch mit Inhaber Remo Ernesto Casati. 

WS: Herr Casati, vor neun Jahren haben Sie hier Ihr erstes Augenoptik-Fachgeschäft eröffnet. Wieso Lübeck? Sie selbst sind kein Lübecker. 

Remo Ernesto Casati, Inhaber von Optikhelden:
Stimmt, ich bin als Sohn eines der ersten italienischen Gastarbeiter in der Pfalz geboren und aufgewachsen. Als Segler aber wollte ich mein Leben lang schon immer gerne hier an die Küste ziehen, hier wohnen und arbeiten. Die Suche nach einem passenden Ladengeschäft für mein innovatives Optik-Konzept führte mich dann auch nach Lübeck. 
       

WS: Was ist das Besondere an Ihrem Optik-Konzept, mit dem Ihr Geschäft hier in Lübeck so erfolgreich ist?

Casati: Was unsere Kunden vor allem schätzen, ist unsere Preistransparenz. Unsere Glaspreisliste liegt offen aus. Sie ist selbsterklärend und verständlich für den Kunden aufgebaut, damit er selbst entscheiden kann welche Glasqualität er seinen Augen und seinem Geldbeutel zumuten will. Manche sagen sogar wir wären „unverschämt günstig“.

WS: Wie sieht es dann mit der Qualität der Gläser aus?

Casati: Bei der Qualität der Gläser gehen wir keine Kompromisse ein. Unsere Glaslieferanten und Hersteller sitzen in Deutschland, also Gläser „made in Germany“. Eine Ausnahme sind die Gläser des japanischen Glasherstellers Nikon. Diese zählen zu den weltweit besten, die der Markt zu bieten hat.

WS: Müssen Sie anderweitig Kompromisse eingehen um dieses günstige Preisniveau zu halten?

Casati: Nein! Wir sind im Augenprüfraum wie auch in der Werkstatt mit modernsten Geräten ausgestattet. In Lübeck waren wir sogar die ersten, die das neue 3D-Sehtestverfahren einführten und anbieten konnten. Auch was das Personal betrifft, bei uns arbeiten nur umfassend ausgebildete, qualifizierte Augenoptiker/innen und Optikermeister/innen.

WS: Sie bieten Ihre Brillen als „Komplettpreisangebote“ an. Wie ist das zu verstehen?

Casati: Ein Brillen-Komplettpreis enthält immer alles, was für gutes Sehen notwendig ist: Eine echte Markenfassung, dann Markengläser aus Kunststoff plus Superentspiegelung, Härtung und Pflegeleichtschicht. In unseren Komplettpreisen ist dies immer alles enthalten. Bei den Markenfassungen stehen rund 1500 Modelle zur Wahl, etwa Jette Joop, Baldessarini oder Daniel Hechter.

WS: Was ist bei den Fassungen gerade Trend?

Casati: Das was schon seit rund 3 Jahren Trend ist: Vorherrschend Metallfassungen rund, groß und Gold. Hier dürfte unsere Angebotsvielfalt kaum zu toppen sein. Bei Acetatbrillen wird es langsam wieder etwas bunter. Und die Formen der sechziger Jahre rücken wieder mehr ins Blickfeld der Designer.

WS: Warum haben viele Angst vor einer Gleitsichtbrille?

Casati: Der banalste Grund: Gleitsicht ist für viele Menschen ein sichtbares Zeichen von alt werden. Dabei ist Gleitsicht in der Regel ein echter Gewinn an Lebensqualität. Wir machen unseren Kunden den Einstieg in die Gleitsicht mit einer Gleitsicht-Testbrille, ProFit genannt, besonders leicht. Hier erlebt der Kunde real, wie Gleitsicht funktioniert, und ob er damit zurecht kommen wird.

WS: Wenn man sich den Markt anschaut, stellt man fest, dass sich die Optiker mit Rabatten gegenseitig überbieten. Wie sieht das bei Ihnen aus?

Casati: An Rabattschlachten beteiligen wir uns grundsätzlich nicht. Ganz einfach deshalb, weil wir mit unseren normalen Preisen meist immer noch günstiger liegen als die hoch- und mehrfach rabattierten Preise des Wettbewerbs.

WS: Noch ein Wort zu den von Ihnen hochgelobten Nikon-Gläsern. Sind die wirklich so gut?

Casati: Sie sind geradezu phänomenal. Bisher war es nicht so einfach von hochwertigen Gläsern wie Rodenstock oder Zeiss auf einen anderen Glashersteller zu wechseln. Mit Nikon-Gläsern ist das kein Problem mehr. Nikon hat eine Weltneuheit mit einer extremen Spontanverträglichkeit sowie wesentlich größeren Sichtbreiten entwickelt und zur Marktreife gebracht.

Optikhelden
Königstraße 113
23552 Lübeck
Tel. 0451 70768899
www.optikhelden.de 
 

17
/
22
Copyright © Ostsee Anzeigenblattverlag GmbH Impressum Datenschutz Kontakt