Home Themenwelten Gesundheit & Pflege Jahresausbildung zum Energieheiler
Freizeit & Reise
Gesundheit & Pflege
Geschäftswelt
Ausbildung & Beruf
Einkaufen & Shopping
Bauen & Wohnen
Gastro & Veranstaltungen
Mobilität
Anzeige
11:40 21.02.2022

-

Heilpraktikerin Satya Ferdinand. Foto: hfr

Unser Körper besteht im feinstofflichen Bereich aus verschiedenen Energiezentren, die mit unterschiedlichen Themen des Lebens zu tun haben und uns beeinflussen. 
   

Wenn diese Energiezentren nicht mehr frei fließen können, kann es in sozialen, beruflichen oder auch in körperlichen Bereichen zu Blockaden kommen.

Durch unsere Gedanken und Gefühle haben wir direkt oder indirekt Einfluss auf diese Energiezentren. Je nach Qualität der Gedanken und Gefühle, hat er wiederum Auswirkung auf unsere Stimmung und unsere Wohlbefinden.

In der Energieausbildung lernen Sie verschiedene Energiesysteme, wie zum Beispiel die Aura und die Chakren kennen. Sie werden Energie spüren lernen und vielleicht auch sehen können. Durch viele praktische Übungen haben wir die Möglichkeit unsere Energiesysteme zu harmonisieren und unsere Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Weitere Themen in der Ausbildung sind: Atmung, Meditation, Energieströme in Körper, Aura- und Chakrenreinigung, Handauflegen, Schamanische Heiltechniken und vieles mehr. Um die persönliche Entwicklung optimal zu unterstützen, betrachten wir das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele. Außerdem besprechen wir, wie die Selbstständigkeit als Heiler:in aussehen könnte und welche rechtlichen Grundlagen es gibt.

Die Ausbildung findet voraussichtlich ein Mal im Monat von März bis Dezember statt.

Der Energieausgleich beträgt 170 Euro/Monat.

Weitere Infos unter www.vivissatya.de und in einem persönlichen kostenlosen Gespräch.

Zentrum für bewusstes Leben
Satya Ferdinand
Heilpraktikerin
Hafenstr. 4, Lübeck
Tel. 0178/6679545
www.vivis-satya.de


Trauercafé der Lübecker Hospizbewegung

Lübeck. Die Lübecker Hospizbewegung lädt am Mittwoch, 23. Februar, zum Trauercafé „Schwerelos“ in die Räumlichkeiten des KirchenFORUMS Kücknitz, Straßenfeld 2, von 15 bis 17 Uhr ein.

Das Trauercafé „Schwerelos“ ist ein offenes Angebot der Lübecker Hospizbewegung, das Menschen die Gelegenheit gibt, in geschützter Atmosphäre bei Kaffee, Tee und Gebäck miteinander ins Gespräch zu kommen, über ihre Trauer zu sprechen oder nur zuzuhören und Gemeinschaft zu erleben. Die Ehrenamtlichen mit einer speziellen Trauerausbildung stehen den Besuchern des Trauercafés unterstützend zur Seite.

Es darf geweint und auch gelacht werden. Es ist Raum, um Gefühle auszudrücken, aber auch über ganz persönliche Dinge zu sprechen. Wenn Trauernde intensive Betreuung benötigen, können Einzelgespräche vereinbart werden.

Das Trauercafé der Lübecker Hospizbewegung findet immer jeden zweiten Mittwoch im Monat in der Geschäftsstelle der LHB in der Breiten Straße 50 statt, und jeden vierten Mittwoch im Monat in der Kirchengemeinde Kücknitz, im KirchenFORUM, Straßenfeld 2. Die Teilnahme ist kostenfrei, um vorherige Anmeldung wird gebeten, es gelten die 2G-Regeln.

Info: www.luebecker.hospizbewegung.de, Tel: 0451/ 8997775 
 

1
/
4
Copyright © Ostsee Anzeigenblattverlag GmbH Impressum Datenschutz Kontakt