Home Themenwelten Einkaufen & Shopping Haerder Center Lübeck: Einkaufsbummel und Kultur
Gesundheit & Pflege
Geschäftswelt
Ausbildung & Beruf
Einkaufen & Shopping
Bauen & Wohnen
Gastro & Veranstaltungen
Mobilität
Anzeige
08:45 15.06.2021

-

Blumenpracht und Einkaufsfreude: Die Centermanagerin Maureen Dangel freut sich über viele Lübecker und Touristen im Haerder Center. Foto: mp
Haerder Center

Im Haerder Center Lübeck tut sich etwas: Neben Bekleidungsgeschäften zieht auch ein Laden mit einem Bubble Tea-Konzept im Erdgeschoss ein. „Ich freue mich auf das neue Angebot leckerer hawaiianischer Getränke“, sagt Centermanagerin Maureen Dangel. Daneben führt sie Verhandlungen für eine weitere Gastronomie, um das Spektrum in diesem Segment zu erweitern. „Wir freuen uns, dass unsere Mieter die Einschränkungen so lange mitgetragen haben und hoffen nun auf rege Zeiten“, sagt Dangel. 

Zwei schöne Mietflächen stehen im Center noch zur Verfügung. „Die eignen sich auch für einen Pop-up-Store während des Sommers“, sagt Dangel. Auch das Thema Nachhaltigkeit ist von Belang. Geplant ist eine Faex-week, innerhalb der eigene Label im Bereich green fashion vorgestellt werden.

Ludwig Fresenius Schulen

Auch der Bereich Kunst und Kultur kommt nicht zu kurz. So wird die ehemalige H&M-Fläche als Galerie für Lübecker Künstler genutzt. Vier Künstler haben bisher ausgestellt, die Possehlstiftung hat das Kulturfunken-Projekt gefördert. „Es ist uns wichtig, die Lübecker Kultur zu unterstützen“, sagt die Centermanagerin.

Geplant sind demnächst eine Playmobil- und eine Legoausstellung sowie die Vorstellung eines 3D-Malers, der die Kunden auf Wunsch fotografisch in seine Arbeiten integriert. In Kooperation mit der Stadt Lübeck wird auch die Komplimente-Werkstatt im Haerder Center Einzug halten. MPA

Haerder Center Lübeck
Königsstraße 84-96
23552 Lübeck


Run auf Nord- und Ostsee

Einige Ferienorte für den Sommer fast ausgebucht.

Die Sommerferien sind nicht mehr fern, es könnte es eng werden an Nord- und Ostsee. Es liefen sehr viele Urlaubsanfragen, hieß es kürzlich bei der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (TASH). In manchen Orten – etwa auf den Nordfriesischen Inseln, in Büsum und St. Peter-Ording sowie den Ostseebädern an der Inneren Lübecker Bucht – gebe es für die Sommerferien nur noch vereinzelt freie Unterkünfte. Auch die Campingplätze im Land seien sehr gefragt. Doch in weniger bekannten Orten an den Küsten und im Binnenland sind nach Angaben der TASH noch ausreichend freie Plätze im Angebot.

Generell habe die Corona-Pandemie den Trend zu selbst organisiertem Urlaub im eigenen Land deutlich verstärkt. Davon profitierten neben Campingplätzen auch die Vermieter von Ferienhäusern und Ferienwohnungen.

In Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern beginnen die Sommerferien am 21. Juni. Hamburg folgt am 24. Juni und das bevölkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen startet am 5. Juli in die Ferien. DPA
 

17
/
18
Copyright © Ostsee Anzeigenblattverlag GmbH Impressum Datenschutz Kontakt