Home Themenwelten Geschäftswelt Glasfaser für Stockelsdorf
Freizeit & Reise
Gesundheit & Pflege
Geschäftswelt
Ausbildung & Beruf
Einkaufen & Shopping
Bauen & Wohnen
Gastro & Veranstaltungen
Mobilität
Anzeige
13:44 14.09.2021

-

Axel Langneff, Geschäftsführer der Gemeindewerke Stockelsdorf. Foto: Dirk Elsner

Für die schnelle Übertragung von Daten via Internet ist eine hohe Bandbreite erforderlich. Diese wird durch Glasfaserleitungen bis ins Haus ermöglicht. Daher bauen die Gemeindewerke in Stockelsdorf nun das Netz der Zukunft.

Um den Ausbau des Highspeed-Netzes im Versorgungsgebiet der Gemeindewerke Stockelsdorf voranzubringen, haben sich die Gemeindewerke Stockelsdorf GmbH mit der Vereinigte Stadtwerke Media GmbH (VS Media) einen starken und erfahrenen Kooperationspartner ins Boot geholt. In Stockelsdorf stehen der Anschluss der Gewerbegebiete und der Schulen im Vordergrund, da hier der Bedarf am größten ist. Die Erschließung des gesamten Kernortes soll innerhalb der nächsten fünf Jahre erfolgen. „Wir gehen davon aus, dass wir die ersten Anschlüsse im ersten Quartal 2022 in Betrieb nehmen können“ erläutert Geschäftsführer Axel Langneff den Ausbauplan.

Seit dem ersten Spatenstich vor zwei Monaten geht es mit großen Schritten voran. Das erste Gewerbegebiet ist bereits vollständig mit Leerrohren erschlossen und auch im zweiten liegen die Arbeiten gut im Plan. Die erforderlichen drei Verteilerknotenpunkte (PoP – Point of Presence) wurden bereits errichtet und im Zuge der Erneuerung der Gas- und Wasserleitungen im Schulweg wurden bereits Leerrohre für die Glasfaser mitverlegt.

Aber auch bei Glasfaser ist es wichtig, dass die Leitungen bis ins Haus gelegt werden (FTTH – Fibre To The Home). Anders als andere Anbieter, die die Glasfaser nur bis zum Verteilerkasten legen, bauen die Gemeindewerke Stockelsdorf die Glasfaserleitungen bis ins Haus. Das ist dann ein echter Glasfaserhausanschluss, mit dem aktuell im Privatkundenbereich Geschwindigkeit von 300, 600 oder 1000 Mbit/s verfügbar sind.

Der Anschluss an das Gigabitnetz der Gemeindewerke, mit Glasfaser bis in das Haus, ist kostenlos, sofern ein Auftrag für mindestens einen der Dienste Telefon, Fernsehen oder Internet gebucht wird. Standardleistung für das Internet sind 300 Mbit/s (symmetrisch, im Down- und Upload). Für Gewerbetreibende gibt es attraktive Basisprodukte und individuell angepasste Angebote. Interessierte können sich bei den Gemeindewerken für einen Anschluss vormerken lassen. 
   

10
/
10
Copyright © Ostsee Anzeigenblattverlag GmbH Impressum Datenschutz Kontakt