Home Themenwelten Einkaufen & Shopping Vom Rennsport inspiriert: CUPRA Formentor 2021 im Autohaus Senger in Bad Schwartau
Gesundheit & Pflege
Geschäftswelt
Ausbildung & Beruf
Einkaufen & Shopping
Bauen & Wohnen
Gastro & Veranstaltungen
Mobilität
Anzeige
06:21 16.06.2021

-

Freuen sich auf die neue Cupra- und Seat-Ausstellung: Serviceleiter Sven-Oliver Schneider, Verkaufsberater Stefan Lecoutré und Verkaufsleiter Marcel Mahnke (v.li.). Foto: pa

Die Marke Cupra steht für kraftvolle, vom Rennsport inspirierte Fahrzeuge. Im Herbst 2020 hat Auto Senger in Bad Schwartau den ersten Cupra- und Seat-Standort der Autohaus-Gruppe eröffnet. In unmittelbarer Nähe des Schwartau-Turms, dort, wo bisher VW-Neuwagen verkauft wurden, entsteht demnächst eine der bundesweit ersten Ausstellungsflächen nach dem neuen Konzept des spanischen Autobauers.

Senger Holstein GmbH

„Wir sind gerade in der finalen Phase. Bis Ende des Jahres möchten wir fertig sein. Dann werden wir Cupra und Seat in einem ansprechenden Industriehallenlook präsentieren“, sagt Verkaufsleiter Marcel Mahnke.

Trotz neuem Schwerpunkt bleibt das Leistungsportfolio fast vollständig erhalten. Am Petroleumhafen 1 werden weiterhin Gebrauchtwagen von VW sowie Service und Reparatur für VW, Audi, Seat und Cupra angeboten. „Während wir uns um das Fahrzeug kümmern, erhalten Cupra-Kunden kostenfrei einen Ersatzwagen gestellt“, sagt Serviceleiter Sven-Oliver Schneider. Außerdem können Cupra-Fahrer einmal im Monat eine kostenfreie Wäsche und Innenreinigung sowie ein Flüssigkeitsmanagement in Anspruch nehmen.

Mit zwei Ladesäulen ist Auto Senger schon jetzt bestens für elektronische Mobilität gerüstet. Da passt es, dass Cupra mit dem „Born“ noch in diesem Jahr das erste rein elektrische Modell auf den Markt bringt. Der kompakte E-Flitzer wird in drei Leistungsstufen angeboten. „Vorbestellungen sind ab August möglich“, sagt Marcel Mahnke. PA

Senger Holstein GmbH
Tremskamp / am Petroleumhafen 1
23611 Bad Schwartau
Tel. 0451/ 28 99 30
www.auto-senger.de


Studentinnen öffnen Testzentrum

Zwei Lübecker Medizin-Studentinnen haben Ende Mai ein Testzentrum im Zentralbad in der Schmiedestraße errichtet. Sie bieten den Bürger:innen einen kostenfreien Antigen-Schnelltest auf der Lübecker Altstadtinsel an. Vorerst von Montag bis Samstag von 12 bis 20 Uhr (Erweiterung bei bedarf möglich). Der Zugang ist barrierefrei.

Das besondere an dem Testzentrum in der Schmiedestraße ist, dass pro Test 1 Euro an die Initiative COVAX gespendet wird. Gemeinsam mit UNICEF setzt sich das Unternehmen dafür ein, dass die Corona-Impfstoffe auch Menschen in den ärmsten Ländern erreichen.

Das Testzentrum wird von den zwei Studentinnen der Universität Lübeck zusammen mit dem Unternehmen SYMEDIC GmbH geführt. Man kann sich spontan testen lassen oder sich vorab unter www.coronazentrum-zentralbad.de einen Termin online buchen. Mit einer App lassen einmalig die Kontaktdaten hinterlegen (oder man nutzt ein Kontaktblatt) und erhält das Testergebnis über die App (oder per kostenfreien Ausdruck).
         

3
/
18
Copyright © Ostsee Anzeigenblattverlag GmbH Impressum Datenschutz Kontakt